Kath. Kindertagesstätte St. Barbara Broicher-Siedlung Alsdorf
   Kath. Kindertagesstätte                     St. Barbara                                                                     Broicher-Siedlung                                                     Alsdorf

               Im Mittelpunkt steht Ihr Kind

Wir von St. Barbara begreifen die Kinder in ihrer Lebenssituation und ihren sozialen Bezügen und richten unsere pädagogische Arbeit danach aus. Von zentraler Bedeutung sind für uns dabei die Unterstützung und Förderung der Persönlichkeitsbildung, der Selbstständigkeit und der Kreativität des Kindes. Auch die Vermittlung sozialer Kompetenzen und das Verständnis für die Verschiedenartigkeit der Menschen spielt bei unserer Arbeit eine große Rolle. Darüber hinaus unterstützen wir Sie als Eltern bei der Erziehungsarbeit.

 

Unser Motto: Gemeinsam mit Ihnen machen wir Ihr Kind stark!

 

 

 

Wir arbeiten in unserer Kita nach Marte -Meo!

 Das bedeutet , dass wir das Positive erkennen, benennen und hervorheben...

 

Wir möchten:

 

NICHT: defizitorientiert auf die Kinder schauen und an "Schwächen" arbeiten .......sondern":

"Die Stärken stärken!"

 

Wichtig sind uns ausßerdem:

 

Arbeiten nach der Reggio-Pädagogik mit Lernwerkstattcharakter!

Sie möchten mehr dazu erfahren?

 

Machen Sie gerne mit mir telefonisch einen Besuchstermin aus, schauen Sie sich selbst um und im gemeinsamen Gespräch erläuetere ich Ihnen gerne  nähere Hintergründe.

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei Interesse laden sie sich bitte unserer ausführliche Konzeption runter

 

 

 

Die Außenanlage wurde bewußt in Zusammenarbeit mit den Eltern unserer Kita so konzipiert, das unsere Kinder zu kreativem Tun,

experimentieren und zu Bewegung und Abenteuer angeregt werden.

 

 

 

Deshalb ist unser Außengelände 

ein Abenteuer- und Erlebnis-Spielplatz.

 

 

 

Ausgestattet mit beweglichen Baustellenteilen wie Reifen, Baumstämme, Baumstümpfe, Bretter und Bohlen, Getränkekästen und vielfältige Rohre, Kessel, Pfannen, Töpfe u. s.w.

Außerdem stehen den Kindern ein Kletterhügel, ein Matschloch und ein Kletterbusch zur Verfügung.

Auch in Zukunft werden wir mit Hilfe vieler fleißiger Eltern, unser Außengelände  mit neuen Projekten noch weiter naturnah ausgestalten...

 

 

 

Ein kleiner Gedankenanstoß -
                                  Berufsbild Erzieherin heute


Ein qualitatives Verständnis zum Berufsbild von ErzieherInnnen zeigt sich in den Ausführungen des „Bundesverband Evangelischer ErzieherInnnen und SozialpädagogInnnen“.

 

Dort heißt es:
„Das pädagogische Handeln der ErzieherInnen geschieht im Spannungsfeld vielfältiger oft widersprüchlicher Erwartungen, die von Kindern, Eltern, Trägern und der Allgemeinheit an ErzieherInnnen herangetragen werden.
Die ErzieherInnen verstehen sich in erster Linie als PartnerInnnen des Kindes und Jugendlichen und AnwältInnnen derer Interessen.
Sie treten insbesondere für die Erhaltung und Verbesserung der Lebensbedingungen von Kindern aller Schichten, Nationen und Religionen ein.
Von diesem Standpunkt aus müssen sie ständig neu Berechtigungen der Ansprüche prüfen, die an sie gestellt werden.
ErzieherInnen treffen die Entscheidungen für ihr pädagogisches Handeln auf der Grundlage einer kritischen Auseinandersetzung sowohl mit den pädagogischen Traditionen als auch mit neuen wissenschaftlichen und bildungspolitischen Strömungen.
Das pädagogische Handeln der ErzieherInnen hat die Förderung der Gesamtpersönlichkeit des Kindes zum Ziel und geht damit weit über eine bloße Bewahrung oder die Schulung einzelner Fähigkeiten und Fertigkeiten hinaus.
Es berücksichtigt die Bedürfnisse der Kinder, ihre Lebenssituation und die Entwicklung der jeweiligen Altersstufe….“ (Faltblatt Berufsbild ErzieherIn, Lübeck 1985)

 

( aus: "Qualitätssicherung für Kindergaärten" von Armin Krenz)

"Es geht um die Entwicklung von Kindern und Entwicklungsbedingungen, um förderliche Merkmale, die Kindern helfen, seelische Grundbedürfnisse befriedigt zu bekommen und ihre Persönlichkeit zu entwickeln.
Weder Eltern noch Träger sollten ausschlaggebend für die Qualität in Kindertagesstätten sein. Vielmehr hat die Elementarpädagogik die Aufgabe, Fürsprecher für Kinder zu sein und dafür Sorge zu tragen, dass Kinder zu ihren Entwicklungsrechten kommen.
In dem Maße, indem sich Kitas von dieser Basisorientierung entfernen- und das tun sie in zunehmender Art und Weise! -, in dem Maße verlieren sie nicht nur ihr eigenständiges Profil, das mit Professionalität und Kompetenz ausgefüllt sein muss, sondern sie entfernen sich auch damit von jeglicher Grundlagenorientierung."


 

Sie möchten noch mehr über unseren Ansatz erfahren?

Rufen Sie uns gerne an unter +49 02404 6736073+49 02404 6736073 oder verwenden Sie unser Kontaktformular.

Wir sind für Sie da

St. Barbara

Marienburgerstr.13

 

52477 Alsdorf

Telefon

+49 02404 6736073+49 02404 6736073

  

kita.st.barbara@kgv-alsdorf.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© St. Barbara